Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Unser Motto: We Serve

Lions helfen. Ob in Kinder- und Jugendprojekten, bei der Unterstützung Sehbehinderter oder in Ländern der Dritten Welt – Lions engagieren sich ehrenamtlich für Menschen, die Hilfe brauchen. Dabei kümmern sie sich um die Mitmenschen in ihrer Nachbarschaft genauso wie um Notleidende in aller Welt. Neben sozialen Zielen fördern Lions auch kulturelle Projekte und setzen sich für Völkerverständigung, Toleranz, Humanität und Bildung ein.

 

Die deutschen Lions Clubs
Der erste deutsche Lions Club wurde 1951 in Düsseldorf gegründet. Heute engagieren sich in Deutschland rund 52.000 Mitglieder in über 1.500 Clubs für die Gemeinschaft und für Menschen in Not. Ursprünglich war die Lions-Bewegung in Deutschland eine reine Männersache. Das hat sich geändert. Heute gibt es auch viele Damen- und gemischte Clubs.

Die deutschen Lions Clubs sind im Multi-Distrikt 111-Deutschland der Internationalen Vereinigung zusammengeschlossen und werden durch den Vorsitzenden des Governorrates vertreten. Schwerpunkte des Engagements sind u. a. verschiedene Programme für Kinder und Jugendliche, der internationale Jugendaustausch sowie der weltweite Kampf gegen Blindheit.

 

Lions - Mitglieder

sind Männer und Frauen, die sich lokal und international engagieren. Lions Clubs International ist stark durch das Engagement seiner Clubs vor Ort, die unabhängig und eigenständig die außergewöhnlichsten „Activities" auf die Beine stellen. Unter Activities verstehen wir alle Aktivitäten, um Gelder für unsere Projekte zu sammeln, die stets und ausschließlich gemeinnützigen oder mildtätigen Charakter besitzen. Bei allen Initiativen und Maßnahmen ist jeder Lionsfreund persönlich gefordert. 

Für unsere Mitglieder ist es auch wichtig, Teil einer größeren Sache zu sein. Deshalb engagieren sich Lions im Rahmen von globalen Initiativen für Jugend, Gesundheit und Katastrophenhilfe in Gemeinden auf der ganzen Welt. Und so werden Activities nicht nur von jedem Club einzeln durchgeführt, sondern oft auch auf Zonen-, District- oder Multi-Distrikt-Ebene mit anderen Clubs zusammen. Großprojekte werden vielfach im weltweiten Verbund realisiert, so z. B. das weltweite Programm „SightFirst", eine Initiative von Lions International im Kampf gegen Blindheit.

Ursprünglich war die Lions-Bewegung in Deutschland eine reine Männersache. Das hat sich geändert. Heute gibt es auch viele Damen- und gemischte Clubs. Die Mitgliedschaft in einem Lions Club erfordert eine persönliche Einladung. Informieren Sie sich über die Projekte Ihres örtlichen Lions Clubs, nehmen Sie  Kontakt auf und lassen Sie sich in einem persönlichen Gespräch die Ziele und Aufgaben erläutern. Gern wird man Sie zu einer der nächsten Veranstaltungen einladen.

 

Als Lions-Mitglied 

  • können Sie wichtige Projekte unmittelbar vor Ort gestalten und auf lokaler Ebene helfen.
  • können Sie, dank des weltweiten Netzwerks, für internationale Projekte Ihren Beitrag leisten.
  • helfen Sie, in humanitären Projekten Not zu lindern.
  • stehen Ihnen freundschaftlich verbundene Lions auf der ganzen Welt für den kulturellen Erfahrungsaustausch zur Verfügung.
  • können Sie sich persönlich und beruflich weiter entwickeln.
  • finden Sie interessanten Austausch mit Persönlichkeiten aus Politik, Kultur und Wirtschaft.
  • können Sie dank der angeschlossenen Kooperationspartner Rabatte und Vergünstigungen in Anspruch nehmen.

„We Serve" – Wir dienen", und zwar in einem gut organisierten Service-Club mit hohem ethischem Anspruch. Die Hilfe ist effizient und effektiv.