Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Car-Wash-Activity
 
Zugunsten der Zukunftswerkstatt Herzberg am Harz wurden am 4. August 2018 unzählige Autos gewaschen. Das Wetter war hochsommerlich und der Andrang war groß. Mehr als 70 Autos, 1 Bobby-Car und 1 Lieferwagen in drei Stunden gründlich von Hand gereinigt werden. Die Spendenübergabe erfolgt in Kürze.
 
 
 

 

 


 

 

Spendenübergabe Kulturstiftung
Lions-Club übergibt Spende an die Kulturschmiede Osterode
 
 
Mit einer Spende von 300 € unterstützt der Lions-Club Südharz die Arbeit von Volker Huchthausen und seinem Vorstandteam von der Kulturschmiede Osterode e.V. die sich zum Ziel gesetzt haben, die Musikkultur in der Region und vor allen die lokale Musikszene zu fördern. So war die Freude groß, als Marco Gömann vom Lions-Club Südharz den Spendenscheck an 1. Vorsitzenden Volker Huchthausen und seine Stellvertreterin Carmen Tietze überreicht. Wir sind noch ein junger Verein und freuen uns über jede Unterstützung, so der Vereinsvorsitzende. Die Kulturschmiede ist inzwischen ein fester Bestandteil der Musikszene in Osterode geworden. So organisiert der Verein das jährliche Sweet-Festival und probiert neue Veranstaltungsformate, wie das erstmals veranstaltete Römi-Ranch-Fest auf dem Bauernhof oder dem Akustikkonzert in der St. Martin-Kirche in Nienstedt, die von den Besuchern sehr gut angenommen wurden.

 


 

 

Ämterübergabe
 

Ab 1. Juli ist Marco Gömann neuer Präsident des Lions Club Südharz. In seiner Abschlussrede ließ der scheidende Präsident Dr. Steve Minde die Aktivitäten im vergangenen Jahr Revue passieren. Es war ein erfolgreiches Jahr mit vielen Aktivitäten, die allesamt dazu beigetragen haben, dass die Spendenerlöse für Projekte und Hilfen vor Ort eingesetzt werden konnten. Marco Gömann dankte seinem Vorgänger für die tolle Teamarbeit. Er möchte den Servicegedanken der Lions weiter in die Region tragen, das Clubleben attraktiv gestalten sowie die Jumelagen zu den Partnerclubs in Frankreich und Dänemark mit Besuchen pflegen.Mit der obligatorischen Übergabe des “Präsidentenkoffers” sowie der Lions-Glocke wurde die Ämterübergabe vollzogen.

 


 

Jumelage-Treffen in Armentiéres

Lions Club Südharz besucht den französischen Partnerclub

Die regelmäßigen Jumelagen zwischen den Lions Clubs haben eine lange Geschichte. Seit mehr als 50 Jahren treffen sich die Clubs. In diesem Jahr haben die Lions-Freunde aus Armentiéres eingeladen. Eine Abordnung von 22 Personen ist zur Jumelage angereist. Das Programm mit einem Museumsbesuch des Louvre in Lens, einer Kranzniederlegung auf dem französischen Nationalfriedhof Notre-Dame-de-Lorette sowie eine Bergwerksbesichtigung standen auf dem Programm. Beim Festbankett betonen die Clubpräsidenten Jean-Francois Mulet und Steve Minde die Bedeutung der Jumelagen sowie die Verantwortung diese in die nächste Generation der jeweiligen Clubmitglieder weiter zu tragen. Eine besondere Freunde konnten die Osteroder Lions den Gastgebern mit neuen Gartenscheren bereiten. Im Department Nordfrankreich wird alljährlich von den Lions-Clubs eine „Tulpen-Activity“ zu Gunsten gemeinnütziger Projekte veranstaltet. Alleine im Partnerclub werden mehr als 15.000 Tulpen geerntet und verkauft. Hierfür sind neue scharfe Gartenscheren eine willkommene Hilfe. Mit einem Besuch eines landwirtschaftlichen Museums und dem obligatorischen Gruppenfoto endete eine eindrücklicher Besuch der Lions in Armentiéres.

Text und Bild: Marco Gömann LC Südharz


 Am 17.6.2017 war es soweit:

In gemütlicher Atmosphäre in einer Skihütte übertrug Thomas Mennecke (rechts) das einjährige Präsidentenamt für das kommende Lionsjahr 2017/18

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

an Dr.Steve Minde (links). 

 

Gleichzeitig wurden unsere Mitglieder Dr.Stefan Wahle und Jürgen Klumpe (10 Jahre), Jürgen Powering (15 Jahre), Klaus-Peter Seifarth (20 Jahre), Klaus Becker (25  Jahre) und

 

Hartmut Herrmann (35 Jahre) für Ihre Mitgliedschaft gebührend geehrt.

 

 

Ämterübergabe und Ehrungen beim Lions-Club Südharz

Dr. Steve Minde ist neuer Präsident

 

Bei sonnigen Wetter trafen sich die Lions-Freunde in der Hütte des LSKW im Heibektal in Bad Lauterberg um das Lionsjahr abzuschließen und die Ämterübergabe zu vollziehen.

Bevor der scheidende Präsident sein Amt an seinen Nachfolger Steve Minde aus Osterode übergab, wurden verdiente Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft im Club geehrt. Im Einzelnen: Dr. Stefan Wahle und Jürgen Klumpe (10 Jahre), Jürgen Powering (15 Jahre), Klaus-Peter Seifarth (20 Jahre), Klaus Becker (25 Jahre) und Dr. Hartmut Herrmann (35 Jahre).

Abschließend bedankte sich Thomas Mennecke für die Unterstützung und die gelungene Adventskalender-Aktion im vergangenen Jahr. Mehr als 300 Gutscheine für Winterbekleidung konnten in Kooperation mit der Osteroder Tafel e.V. an bedürftige Familien mit Kindern im Altkreis Osterode ausgegeben werden. Seinem Nachfolger Steve Minde wünschte er viel Erfolg im Amt.

Symbolisch mit der Übergabe des Löwenkopfes sowie des Präsidentenkoffers wurde die Ämterübergabe vollzogen. Steve Minde überstrich in seiner ersten Ansprache, dass die Förderung regionaler Projekte sowie die Durchführung der Adventskalender-Actitiy die Schwerpunkte seiner Präsidentschaft sein sollen. Über regelmäßige Clubabende mit Vorträgen soll die Zusammengehörigkeit im Club gestärkt werden. Darüber hinaus ist im September eine Jumelage-Treffen mit dem Partnerclub in Armentieres in Vorbereitung.

 


 

 Adventskalenderverkauf

auf dem Marktplatz in Osterode

mit Unterstützung der Bläsergruppe Herzberg

                     

      

       

 

 

 

 

 


 September 2016

 
Lions-Jumelage mit den dänischen Freunden
Bei strahlendem Sonnenschein konnte der Lions-Präsident Thomas Mennecke und der Jumelage-Beauftrage Klaus Winter 14 Lions-Freunde des Partnerclubs aus Ringsted in Dänemark begrüßen. Gemeinsam wurde die Oberharzer Wasserwirtschaft besichtigt, bevor am Abend beim festlichen Bankett genügend Zeit war, sich auszutauschen und die Club-Freundschaften zu pflegen. In den Begrüßungsreden loben beide Präsidenten die Jumelagen als festen Bestandteil der langjährigen Clubfreundschaften. Einen großen Bottich Heringe konnte die Südharzer  Lionsfreunde entgegen nehmen. Mit der Besichtigung der Königshütte und einem Brunch vor historischer Kulisse endete die diesjährige Jumelage.
 

 

Lions Club Südharz spendet EUR 2.000,- für Seniorenarbeit

Seit einigen Jahren unterstützt der Lions Club Südharz Projekte, die Hilfe für ältere Menschen anbieten. Dazu gehören insbesondere der Ausbau der Programme Hilfen für Demenz (HilDe) und das Seniorennetzwerk PariAS des Paritätischen in Osterode.

Vor wenigen Tagen trafen sich Mitglieder des Lions Clubs Südharz mit der Geschäftsführerin Annette Nikulla vom Paritätischen, um der Hilfsorganisation einen Scheck in Höhe von EUR 2.000,- zu überbringen. Mit dieser großzügigen Spende kann der Paritätische seine von vielen Seiten anerkannte Arbeit für Senioren fortsetzen und auch die Hilfe für von Demenz Betroffene und Ihre Angehörigen weiterführen. Frau Nikulla bedankte sich für die weitere Förderung der Vorhaben des Paritätischen und freut sich auf eine Fortsetzung der guten Zusammenarbeit mit dem Lions Club Südharz.

 


 

Lions machen (fast) alles möglich 

          - ein Treffen mit Lionsfreunden in der Demokratischen Republik Kongo         

Lionsfreunde in Kikwit / D.R.Kongo Lionsfreunde in Kikwit / D.R.Kongo

 

 

 

Ältere Presseberichte:


 

26.12.2014  -  LauterNeues berichtet:

 

    Warmes Schuhwerk für Kinder

Lions Club Adventskalenderaktion hilft, wo es nötig ist und sorgt wieder für warme Füße

   Den ganzen Bericht lesen Sie  hier.

 


 

November 2013 - Lions sammeln warme Kleidung für syrische Flüchtlinge in Jordanien

Gleich drei Stiftungen, darunter die Stiftung der Deutschen Lions, riefen zur Kleidersammlung für syrische Flüchtlinge in Jordanien auf. Wegen des dringenden Bedarfs schloss sich der Lions Club Südharz diesem Aufruf an. Die Resonanz war überwältigend. Was gesammelt werden konnte sehen Sie  hier.

Der Container mit der Kleidung ist zur Zeit auf dem Weg. Er soll noch vor Weihnachten in den Flüchtlingslagern ankommen. Dort wird er sehnsüchtig erwartet, denn die Region hat bereits den ersten heftigen Wintereinbruch erlebt.

Über die Verteilung der warmen Kleidung werden wir an dieser Stelle ebenfalls mit Wort und Bild berichten.

Wir danken allen Helfern und Kleiderspendern herzlich.

 


 

Mai 2013